top of page
Informationen zu den Standorten in Hamburg, die auf den Fotos der vergangenenen Kurse dargestellt sind
Quelle: Wikipedia, Hamburg.de, Fotos A. Schepers
01 27.Januar24.png
00.png

In Hamburgs schönster Grünanlage Planten un Blomen findet man den Japanischen Garten – und in ihm das japanische Teehaus. Hier kann man während des Kirschblütenfestes einer japanischen Teezeremonie beiwohnen, traditionelle Küche probieren und sich über Japan weiterbilden.

Das Treppenviertel im Stadtteil Blankenese ist eine Hamburger Attraktion mit einem einzigartigen mediterranen Flair. Es erstreckt sich am Elbhang zwischen dem rund 72 Meter hohen Süllberg und Baurs Park und wird durch den direkt an der Elbe entlangführenden Strandweg begrenzt. Die Mehrheit der Häuser ist nur zu Fuß über verschiedene Treppen mit um die 5.000 Stufen zu erreichen.

Danke.png

Die Rote Flora ist ein Autonomes Zentrum im seit November 1989 besetzten Restgebäude des ehemaligen Flora-Theaters am Schulterblatt 71 im Schanzenviertel des Hamburger Stadtteils Sternschanze. 

Die Hafenpolizeiwache Nr. 2 in der Nähe der Elbphilharmonie (Anfang der Hafencity) ist bekannt durch die Fernsehserie "Notruf Hafenkante" und beinahe so bekannt wie die Davidwache auf der Hamburger Reeperbahn.

Der Museumshafens Oevelgönne hat es sich zur Aufgabe gemacht, außer Dienst gestellte Wasserfahrzeuge der Berufsschifffahrt, die für die norddeutsche Küstenregion prägend waren und Denkmalcharakter besitzen, zu erwerben, zu restaurieren und der Öffentlichkeit in Fahrt zu präsentieren. Die Schiffe stammen überwiegend aus den Jahren zwischen 1880 und 1930. 

Der seit 2020 in Betrieb befindliche, rot-weiß gestreifte neue Leuchtturm (neues Unterfeuer Blankenese) ist 32 m hoch und steht östlich des Fähranlegers Blankenese in der Elbe. An seinem Fuß befindet sich eine von Land erreichbare Aussichtsplattform.

Wenn man an der Elbe steht, auf die Pötte und den Hafen guckt und den Möwen zuhört, dann weiß man "Hamburg kann Meer". Der Wittenbergener Strand ist eine idyllische Perle, die bei jedem Besuch Abschalten und Entspannen garantiert. Seit 1900 bildet der Leuchtturm Wittenbergen  zusammen mit dem Leuchtturm Tinsdal die Richtfeuerlinie Wittenbergen-Tinsdal für elbabwärts fahrende Schiffe in Rissen – und ist einfach eine wahre nautische Augenweide.

Der Hamburger Hafen ist ein offener Tidehafen an der Unterelbe in der Freien und Hansestadt Hamburg. Er ist der größte Seehafen in Deutschland und nach dem Hafen Rotterdam sowie dem Hafen von Antwerpen der drittgrößte in Europa. Gemessen an den Standardcontainer- Umschlags- zahlen von 2020 gehört er mit seinen vier Containerterminals zu den 20 größten Häfen der Welt.

Die Elbphilharmonie (kurz Elphi genannt) ist ein im November 2016 fertiggestelltes Konzerthaus in Hamburg. Sie wurde mit dem Ziel geplant, ein neues Wahrzeichen der Stadt und ein „Kulturdenkmal für alle“ zu schaffen. Das 110 Meter hohe Gebäude im Stadtteil HafenCity liegt am rechten Ufer der Norderelbe an der Spitze des Großen Grasbrooks zwischen den Mündungen der Hafenbecken Sandtorhafen und Grasbrookhafen und wurde auf dem alten Kaispeicher A errichtet.

Die Marco-Polo-Terrassen sind ein zentraler Treffpunkt in Mitten der HafenCity. Hier gibt es neben Sitzgelegenheiten und Grünflächen einen beeindruckenden Ausblick auf die Kulisse rund um den Grasbrook-Hafen. Von hier aus können Sie entspannen und den Blick auf den Hafen genießen. Benannt wurden die Marco-Polo-Terrassen nach dem gleichnamigen Seefahrer und Entdecker, der im 13. und 14. Jahrhundert den Orient und China bereiste.

Die Hamburger Speicherstadt ist der weltgrößte historische Lagerhauskomplex, gelegen im Hamburger Hafen. Sie umfasst das Gebiet zwischen Baumwall und Oberhafen. Seit 1991 steht sie unter Denkmalschutz und ist seit dem 5. Juli 2015 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes eingetragen.

Das Brahms Kontor gehört zur ersten Riege expressionistischer Backsteinklassiker der Hansestadt. Einst das höchste Bürogebäude Hamburgs, ist es heute ein  Symbol für hanseatische Kontorhaustradition. Klassik und Moderne findet sich in den beiden Gebäudeteilen in sehr architektonischen Details. Beeindruckende Fassadenkunst, ein fantastisches Foyer im Stil des Art déco, farbenprächtige Wandfliesen und ein einzigartiger Treppenaufgang begeistern Mieter wie Besucher.

Der Tagungsort unserer Workshops befindet sich im Labor Dr. Heidrich & Kollegen MVZ GmbH, Klinikweg 23, 22081 Hamburg im Stadtteil Barmbek, ehemaliges Wohnviertel der Hafenarbeiter, direkt an der U3 gelegen.

Der Strandweg mit den weißen Villen ist eines der Aushängeschilder von Blankenese. Der abendliche Blick von dort auf den Hafen und die ganz eigenen Geräusche sind atemberaubend.

bottom of page